1. Grundlage

Aktuelle CoronaVO des Landes Niedersachsen idF vom 9. April 2021, gültig ab dem 10. April 2021 iVm. der Allgemeinverfügung des Landkreises Harburg vom 26. März 2021.

Ab dem 10. April 2021 ist im Landkreis Harburg sowohl Individualtraining wie auch Outdoor-Gruppentraining für Kinder bis 14 Jahre wie nachfolgend beschrieben wieder erlaubt,

Individualtraining mit max. zwei Personen im direkten Kontakt, max. fünf Personen aus zwei Haushalten ist zulässig.

Mehrfachbelegungen einer Sportstätte (Halle, Platz) sind zulässig, wenn jede Trainingsgruppe mind. 572 qm zur alleinigen Nutzung zur Verfügung hat.

Outdoor-Gruppentraining mit Kindern bis 14 Jahre ist mit festen Gruppen bis zu 20 Teilnehmern möglich.

2.1 Individual-Training in der Halle

Sportzentrum => Bei der Teilung durch die Trennwand ist die zeitgleiche Nutzung beider Hallensegmente durch jeweils max. 2 Sportler (inkl. Trainer) zulässig.

Schulsporthalle Osterkamp => zeitgleiche Nutzung durch max. 2 Sportler.

Benutzte Sportgeräte und Inventar sind nach der Nutzung mit einem Flächendesinfektionsmittel zu desinfizieren.

Während des Trainings sollte die Halle nach Möglichkeit belüftet werden. In jedem Fall ist eine 5minütige Stoßlüftung nach Beendigung des Trainings durchzuführen (zu Lasten der eigenen Trainingszeit).

2.2 Individual-Training Outdoor auf dem Sportplatz (Sportzentrum und Osterkamp)

Die Fußballplätze haben jeweils ein Spielfeld von 100 m x 70 m. Für das Training kann ein Fußballplatz in max. 6 Übungsflächen von jeweils 25 m x 25 m aufgeteilt werden.

Zwischen den Übungsflächen ist eine Coaching- und Sicherheitszone [grün] von jeweils 10 m einzurichten.

20210212 173716

 

Während des Trainings dürfen sich jeweils max. 2 Sportler innerhalb einer Übungsfläche aufhalten. Für diese gilt das Abstandsgebot nicht.

Trainer halten sich während des Trainings in der Coachingzone auf. Sie halten gegenüber allen Teilnehmern immer einen Abstand von mind. 2 m ein.

Sportler verschiedener Trainingsgruppen halten außerhalb der zugewiesenen Übungsflächen immer einen Mindestabstand von 2 m ein.

2.3 Gruppentraining Outdoor/Fußball

Für alle Mannschaften der Altersstufen U14 und jünger kann ein Gruppentraining nach den folgenden Regeln erfolgen:

  • Feste Trainingsgruppen mit max. 20 Kindern bis zum Alter von 14 Jahre
  • Max. 2 Trainer
  • Während des Trainings gilt kein Abstandsgebot auf dem Trainingsplatz (innerhalb der Bande)
  • Außerhalb des Trainingsplatzes (Bande) ist auf dem Sportgelände immer ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Die Trainingsgruppen deponieren ihre Sporttaschen u.ä. im Sportzentrum jeweils an einer der Trainerbänke am Südplatz bzw. am Osterkamp jeweils im Bereich der Zugänge (Parkplatz bzw. Schulhof), damit Kontakte zwischen den Trainingsgruppen vermieden werden
  • Jeder Trainingsgruppe steht mindestens eine Platzhälfte zur Verfügung; zum Trainingsbeginn und -ende ist jeweils eine Pufferzeit von 5 Minuten einzuhalten.

3. Trainingsvorbereitung

Der Übungsleiter (ÜL)

  • plant den zeitlichen Ablauf
  • stellt Übungsgruppen zusammen
  • lädt unter Angabe der Übungszeit die Teilnehmer zum Training ein
  • erfasst die Teilnehmer auf einer Anwesenheitsliste mit Kontaktdaten und hinterlegt diese unmittelbar nach dem Training in der Geschäftsstelle (Briefkasten am Sportzentrum oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • bereitet die Übungsflächen gem. 2. vor. Die Abgrenzung der Übungsflächen auf Fußballplätzen werden durch Pylonen oder Stangen gekennzeichnet; soweit möglich werden die Abgrenzungen vom Platzwart eingerichtet, der ÜL stimmt dieses am Vortrag des Trainings mit diesem ab.
  • legt das Übungsmaterial vor Trainingsbeginn in den Übungsflächen bereit

4. Trainingsdurchführung

Die Sportler beachten außerhalb des Übungsbereichs das Abstandsgebot auf dem gesamten Sportgelände.

Sie tragen in Gebäuden außerhalb der Übungsflächen medizinischen Mund-Nasenschutz oder FFP2-Masken.

Umkleidekabine und Duschen müssen leider geschlossen bleiben.  

Beim Betreten und Verlassen des Trainingsplatzes desinfizieren sich die Teilnehmer ihre Hände mit dem bereitgestellten Hand-Desinfektionsmittel

Die Sportler können von Begleitpersonen bis zum Fußballplatz gebracht und nach dem Training von dort abgeholt werden. Für die Begleitpersonen gilt immer eine Abstandpflicht von 2 m, ein Aufenthalt auf dem Sportgelände während des Trainings ist nicht zulässig.

Zum Trainingsbeginn vergewissert sich der ÜL, dass die Teilnehmer aktuell kein Fieber oder Erkältungssymptome haben und innerhalb der letzten 14 Tage keinen Kontakt mit einer auf COVID19 positiv getesteten Person hatten. Nur dann dürfen sie am Training teilnehmen. Die Befragung dokumentiert der ÜL auf der Teilnehmerliste. Danach betreten die Sportler ihren Übungsbereich.

Übungen sind innerhalb der Übungsbereiche so durchzuführen, dass ein Kontakt mit anderen vermieden wird (Schussrichtung nicht in Richtung benachbarter Übungsbereiche).

Während des Trainings soll der Übungsbereich nur in Abstimmung mit dem ÜL verlassen werden.

Nach Beendigung des Trainings verlassen die Sportler das Sportgelände unter Einhaltung des Mindestabstandes.

Der ÜL sorgt für den Abbau der Übungsbereiche. Er desinfiziert die Sportgeräte, mit denen die Teilnehmer direkten Kontakt hatten.

Soweit das Training in der Halle durchgeführt wurde, sorgt der ÜL für eine mind. 5-minütige Stoßlüftung des Übungsraumes zum Abschluss des Trainings.

5. Sonstiges

Der ÜL darf im Falle einer notwendigen Hilfeleistung, etwa bei Verletzungen, in direkten Kontakt zum Sportler treten. Hierbei trägt er eine FFP2-Maske und nach Möglichkeit Schutzhandschuhe. In jedem Fall desinfiziert er sich und dem Sportler anschließend die Hände.

Bei mehr als 5 Teilnehmern wird beim Training auf Sportplätzen die Anwesenheit eines zweiten ÜL/Betreuers empfohlen. Beim Training von U11 und jüngeren Teams müssen 2 Trainer / Betreuer anwesend sein.

Die Nutzung der Hallen sowie der Fußballplätze ist mit der Geschäftsstelle des TuS abzustimmen (Zeitvergabe). Der bestehende Trainingsplan kann hierfür nicht genutzt werden, da die Plätze regelmäßig von mehr als einem Team zeitgleich genutzt wurden.

Besucher sind auf den Sportgelände während des Trainings nicht zugelassen.

Dieses Trainings- und Hygienekonzept gilt ab Montag, den 8. März 2021 b.a.w.

Rückfragen hierzu bitte an:

Ulrich Vergin, Pressewart, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, M: 0179 7542484

Der Vorstand