Mit einem klaren 3:0 Sieg setzte sich das Bezirksligateam des TuS Fleestedt beim ersten Heimspiel der Saison gegen das Team der VSG Altes Land durch. Zwar verpassten die Fleestedterinnen im Sportzentrum Seevetal glatt den Start in den ersten Satz, doch dann fanden sie ihren Rhythmus und glichen den 0:3 Rückstand im ersten Satz schnell wieder aus. Eine tolle Aufschlagserie durch Lia Behrens pushte die Mannschaftsmotivation zusätzlich. Doch auch die Mannschaft aus dem alten Land kämpfte und so stand es am Ende des ersten Satzes 25:21 für Rot-Schwarz.
Nach dem Seitenwechsel merkte man den Fleestedtern deutlich das gesteigerte Selbstbewusstsein nach dem gewonnenen ersten Satz an. Einige bildschöne Blockaktionen durch unsere im wahrsten Sinne überragenden Mittelblockerinnen Chiara Keller und Stina Müller brachten das Team erneut nach vorne. Auch Libera Lilly Stieler und unsere auf nahezu jedem Platz begeisternde Fiona Brock zeigten vollen Einsatz, um die heute als Ersatz für die angeschlagene Marie Witte als Zuspielerin routiniert fungierende Johanna Dornfeld mit Bällen zu versorgen. Gegen Ende des Satzes holten die Gegner noch einmal auf und holten durch vermeidbare Fehler noch einige Punkte für ihr Team. Dennoch stand es am Ende des zweiten Satzes absolut verdient 25:22 für Fleestedt.
Zu Beginn des dritten Satzes schwächelten die Fleestedterinnen kurz. Doch mehr als 4 Punkte Vorsprung gewährten sie ihren Gegnern nicht und begannen erneut mit
viel Spaß und Spielfreude das Blatt zu drehen. Auch Zuspielerin Marie Witte kam nun, trotz angeschlagener Gesundheit, noch zum Einsatz und fügte sich sofort wieder ins Mannschaftsbild ein. Sie führten souverän 17:4 und wiegten sich wohl zu früh auf der Gewinnerseite, als die Mannschaft aus dem alten Land nochmal alles in die Waagschale warf und erneut herankam. Doch unsere Mannschaft um Kapitänin Cara Kröger, die auch heute wieder vollen Körpereinsatz und eine gute Übersicht auf dem Feld bewies, ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und beendete das letzte Spiel der Saison mit einem fantastischen 3:0 Sieg gegen die Mannschaft aus dem Alten Land, die sich trotz der Niederlage die gute Laune nicht hatten nehmen lassen.
Auch die Trainer des Teams, Taktikspezi Christopher Soltau und Mannschaftsmutti Bianka Stapelfeldt, freuten sich immens über den Sieg der ersten Damen, die nun ihre erste Saison mit einem absolut befriedigenden Platz im Mittelfeld beenden konnten.
Ein besonderer Dank geht bei diesem Spiel an den Einsatz der Spieler und Spielerinnen der Volleyballjugend und der RED DRAGONS, unserer Nachwuchsvolleyballer, die am heutigen Tag kurzfristig das Schiedsgericht übernahmen, da die ursprünglich eingeplante Mannschaft aus Baden coronabedingt nicht anreisen konnte. Auch Amelie Vergin, mittlerweile auch Trainerin der RED DRAGONS, saß heute, da gesundheitlich noch angeschlagen, im Schiedsgericht statt auf dem Feld, um ihre Mannschaft tatkräftig zu unterstützen.
Auch über die angereisten Eltern und Fans der motivierten Mannschaft haben wir uns ungemein gefreut. An der LaOla Welle arbeiten wir noch, aber die Lautstärke und die standing ovations waren schon recht beeindruckend. Unser 7. Mann auf der Tribüne war uns heute und in der ganzen restlichen, coronabedingt holprigen Saison eine große Unterstützung! Wir freuen uns auf euch und viele neue Fans in der nächsten Saison!
FOTO (TuS Fleestedt):
1. Volleyball-Frauen des TuS Fleestedt mit Trainerteam und den Edelfans RED DRAGONS
Konzentration beim Aufschlag