Zum Saisonfinale ging es noch einmal rund im Tischtennis-Zirkus. An zwei Tagen wurden im Sportzentrum Seevetal die Bezirksranglisten der Jugend ausgespielt. In vier Altersklassen gingen die besten Spieler- und Spielerinnen des Bezirks Lüneburg an den Start und kämpften um Pokale und um die begehrten Tickets für die Landesranglisten im September. Der TuS Fleestedt hatte sich als Ausrichter beworben und so hatten die Lokalmatadore einen kurzen Anfahrtsweg zum Turnier, während einige Teilnehmer aus dem Weser-Ems-Gebiet sogar mit einer Übernachtung angereist waren.

 Am Samstag standen die Altersklassen Jungen und Mädchen 19 und 13 auf dem Plan. Der TuS war mit den Spielern Linus Stieler und Gabriel Lechel am Start. Beide traten in 10er Gruppen an, so dass jeder 9 Spiele zu absolvieren hatte. Bei den Jüngeren startete Gabriel mit einer 2:3 Niederlage, verlor dann aber anschließend kein einziges Spiel mehr und wurde mit einer grandiosen Leistung Ranglistensieger und darf nun am 24./25. September in Salzgitter bei der Landesrangliste an den Start gehen.

 
Dieses Ziel hatte sich auch Linus Stieler bei den Jungen 19 gesetzt. Obwohl er vom Alter her noch eine Altersklasse tiefer starten kann und hochrangige Spieler aus Niedersachsen am Start waren, lieferte er sich spannende Duelle und konnte sogar den an zwei gesetzten Jona Ronge aus Lunestedt bezwingen. Am Ende hatte er eine tolle Bilanz von 7:2 aufzuweisen, die mit dem 3. Platz belohnt wurde.
 
Am Sonntag musste Linus dann noch einmal an die Tische, und zwar in seiner eigentlichen Altersklasse. Auch hier wollte er natürlich vorne mitspielen. Am Ende eines langen Tages gab es drei Spieler mit jeweils 8:1 Spielen, so dass die Satz- und Balldifferenz herangezogen werden musste, um die Platzierungen festzustellen. Hierbei ergab sich, dass Linus auf dem 2. Platz gelandet war und damit sehr große Chancen hat, für die Landesranglisten Jungen 15 in Oyten nominiert zu werden.
 
Zeitgleich fanden am Sonntag in Eyendorf die Kreispokal-Endspiele statt. Über die Gruppenphase, das Viertel- und Halbfinale gegen TSV Stelle bzw. MTV Eyendorf hatten sich die beiden Fleestedter Jungen 19 Teams für das Finale qualifiziert. Das alleine war schon eine tolle Leistung. Da die 1. Mannschaft auf ihren Spitzenspieler Linus Stieler aufgrund der Teilnahme an der Bezirksrangliste verzichten musste, hatte sich die Zweite durchaus berechtigte Chancen ausgerechnet. Das Team mit Jonas Behrens, Adrian Lechel, Hermann Gurshchenko und David Schwarz hatte in den letzten Wochen kontinuierlich trainiert, während die Spieler der 1. Mannschaft, Tom Dräger, Lukas Werner und Emil Lüllau ein paar Trainingseinheiten ausgelassen hatte. Trotzdem schafften sie es, die Oberhand zu behalten und so ging der Gewinn des Kreispokals mit einem knappen 6:4 Erfolg an die Erste!
 
Alles in allem ein sehr gelungener Saisonabschluss für den TuS, der in der neuen Saison mit drei Jugendmannschaften auf Bezirksebene und mit zwei Mannschaften auf Kreisebene an den Start geht.
FOTOS + TEXT: S. Frobel-Werner