Berichte vom Tischtennis

 

Mit Linus Stieler und Vitus Heins waren am Wochenende gleich zwei Spieler des TuS Fleestedt bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Jugend 15 in Beendorf bei Helmstedt am Start. Während Vitus Heins im 24-köpfigen Teilnehmerfeld den 17. Rang belegte, erreichte Linus Stieler nach einem packenden Viertelfinale den 5. Platz.
In den Gruppenspielen der Vorrunde konnte Stieler in mittlerweile gewohnter Form gut durchlaufen und sich dabei auch gegen den späteren Vizemeister durchsetzen. Viertelfinale wurde im dann mit Hendrik Schneider vom SC Hemmingen-Westerfeld ein guter Bekannter zugelost, gegen den er beim Landesranglistenturnier im Herbst noch glatt in drei Sätzen verloren hatte.

Erfolgreicher Abschluss der Hinrunde für das Verbandsligateam des TuS Fleestedt: Im Heimspiel gegen die bis dahin punktgleichen Spielerinnen des Hundsmühler TV in Fleestedt setzte sich das Team um Mannschaftsführerin Miriam Beutler mit 8:5 durch. Damit werden die Fleestesterinnen auf Platz 2 hinter dem führenden Team des TSV Hollen überwintern.

Unsere Nr. 1 der ersten Jugendmannschaft, Linus Stieler, holte an diesem Wochenende den Bezirksmeistertitel in den Altersklassen Jungen 15 und 19 in Drochtersen. Dieses Kunststück hat seit langem kein Spieler im Bezirk Lüneburg vollbracht. In der älteren Altersklasse schlug er am Samstag schon in der Gruppenphase den hoch eingeschätzten Dominik Blazek vom Landesligisten TuS Celle. Mit seinem präzisen Blockspiel setzte dieser Linus immer wieder unter Druck, aber mit einer tollen kämpferischen Leistung konnte Linus nach 0:2 Sätzen und mehrfacher Abwehr von Matchbällen den 5. Satz mit 17:15 für sich entscheiden. Im Viertelfinale konnte ihn auch Bastian Helming aus Lunestedt nicht stoppen. Der Fleestedter, der vor diesen Meisterschaften noch ein paar Trainingseinheiten mehr eingeschoben hatte, gewann souverän 3:0. Im Halbfinale traf Linus auf einen der Favoriten, Ben Ziesler vom TSV Adelheidsdorf. Doch auch hier kämpfte er um jeden Ball und gewann im 5. Satz mit 11:9.

Mit der Qualifikation für das niedersächsische Landesranglistenturnier in der Altersklasse bis 15 Jahre hatte Linus Stieler bereits etwas erreicht, was vorher noch keinem TT-Nachwuchsspieler des TuS Fleestedt vorher gelungen war. In Oyten bei Bremen trafen sich die besten Spieler:innen der Jugend 11 und 15, und mittendrin ein hochmotivierter Linus, der sich einiges vorgenommen hatte. Die Veranstaltung ging über zwei Tage und die 12 Teilnehmer J15 spielten im System Jeder gegen Jeden den Sieger aus, der sich für das Top 48 Turnier des Bundes qualifizieren würde.

Was war das für ein Match: mit 8:5 in den Spielen und 24:22 in den Sätzen gewannen die Akteurinnen vom TuS Fleestedt ihr Heimspiel in der Damen Verbandsliga Nord gegen den TSV Hollen. 170 Minuten lang wurde am Sonntag in der Grundschulhalle mitgefiebert, ehe Ilka Rudloff den Sieg im entscheidenden Punkt errang.

Im vierten Saisonspiel trafen die M19-Jungs des Bezirksligisten TuS Fleestedt am Dienstag auf den Kreisrivalen vom MTV Eyendorf. Mit einem deutlichen 8:1 Sieg konnte die Mannschaft mit Linus Stieler, Vitus Heins, Jonas Behrens, der für den erkrankten David Schwarz kurzfristig eingesprungen war, und Hermann Gurshchenko den 1. Platz in der Bezirksliga Lüneburg festigen. Das Satzverhältnis von 24:5 zeigt, wie deutlich es letztlich war. Eine tadellose Leistung mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln und einem Sieg im Doppel zeigten an diesem Tag Linus Stieler und Vitus Heins.

Zum Saisonfinale ging es noch einmal rund im Tischtennis-Zirkus. An zwei Tagen wurden im Sportzentrum Seevetal die Bezirksranglisten der Jugend ausgespielt. In vier Altersklassen gingen die besten Spieler- und Spielerinnen des Bezirks Lüneburg an den Start und kämpften um Pokale und um die begehrten Tickets für die Landesranglisten im September. Der TuS Fleestedt hatte sich als Ausrichter beworben und so hatten die Lokalmatadore einen kurzen Anfahrtsweg zum Turnier, während einige Teilnehmer aus dem Weser-Ems-Gebiet sogar mit einer Übernachtung angereist waren.

Am Wochenende fand in Osnabrück das Qualifikationsturnier für die Tischtennis-Niedersachsenliga statt. Die erste Jugendmannschaft des TuS Fleestedt trat mit Lukas Mehrkens, Linus Stieler, Henning Bahn, Finn Ohlsen und Vitus Heins gegen insgesamt zehn Jugendmannschaften aus Niedersachsen an. Mit dabei waren klangvolle Namen der Tischtennis-Szene wie der TuS Celle, Hundsmühler TV, TSV Lunestedt und Grün-Gelb Braunschweig.

Die TT-Frauen des TuS Fleestedt belohnten sich mit der Bronze-Medaillie für ihre Reise nach Gifhorn zu den Landespokalmeisterschaften. In der höchsten Leistungsklasse, den Damen A.
 
In der Finalrunde mussten sich Miriam Beutler, Ilka Rudloff und Anika Henke gegen das spätere zweitplatzierte Team aus Watenbüttel knapp jeweils im 5. Satz geschlagen geben. Ärgerlich, aber es bleibt aus Fleestedter Sicht gleichwohl eine erfolgreiche Turnierteilnahme.
Bereits am Vortag belegte das Team bei den Ü40-Landesmeisterschaften (Niedersachsenliga) in Braunschweig-Watenbüttel den 2. Platz, eingerahmt von den Teams I und II der spielstarken Gastgeberinnen.

Am Freitag fand in der Grundschule Fleestedt der Vorentscheid für den Tischtennis-Rundlauf-Teamcup (RTC) statt. Der RTC, der vom Niedersächsischen Tischtennisverband für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen organisiert wird, findet bereits zum sechsten Mal statt und wird in Fleestedt von Susanne Frobel-Werner vom TuS Fleestedt mit organisiert.