Bei strömendem Regen erkämpften sich die D-Juniorinnen des TuS Fleestedt im vielleicht letzten Spiel vor dem Lockdown im Sportzentrum Seevetal mit 5:4 Toren nach 7m-Schiessen gegen den TVV Neu Wulmstorf den Einzug ins Pokalhalbfinale.

Zur Halbzeit lagen die Fleestedterinnen noch mit 2 zu 3 zurück. Doch in der Kabine fanden die Coaches die richtige Ansprache. Trotz Regen kamen die Fleestedterinnen mehr und mehr ins Spiel und nur mit sehr viel Glück der Neu Wulmstorfer blieb deren Tor zunächst verschlossen.  In der  47. Spielminute lupfte Laura den Ball vom 16er sehenswert über die Torhüterin zum Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Dann das 7m-Schiessen. Der erste Versuch der Neu Wulmstorfer ging am rechten Pfosten vorbei,  im Gegenzug versenkte Phine den Ball. Danach ging Neu Wulmstorf wieder Front. Aber Laura ließ sich nicht beirren und bracht Fleestedt in Front. Dann verschoss Neu Wulmstorf und der Drops war um 19:21 Uhr für Fleestedt endlich gelutscht.

Glückwunsch und auf ins Halbfinale!