Mittlerweile haben viele Mädchen und junge Frauen den Fußball für sich als Sport entdeckt, beim TuS Fleestedt wird Frauenfußball bereits seit 1997 angeboten. Aber irgendwann zwischen Ausbildung, Studium und Familie haben viele Spielerinnen aufgehört mit dem Sport. Doch das muss nicht so bleiben: Mit Walking Football gibt es eine gute Alternative, auch für Frauen die vergessene Liebe zum Fußball wiederzuentdecken. Im Unterschied zum ‚normalen‘ Fußball wird Walking Football deutlich weniger körperbetont und im Gehen gespielt, die Verletzungsgefahr ist daher sehr gering. Selbst nach typischen Fußballerverletzungen wie Kreuzbandriss kann man Walking Football spielen.

Am Freitag, den 8. März bietet der TuS Fleestedt mit dem ‚Frauenfußballtag‘ ein Schnuppertraining für alle Frauen an, die das einmal ausprobieren wollen. Von 19 bis 21 Uhr findet dieses in der Halle des Sportzentrum Seevetal am Mühlenweg in Fleestedt statt. Vorbeikommen könnt ihr spontan, bringt aber bitte Hallenschuhe mit.

Aber obwohl beim Walking Football immer ein Fuß auf dem Boden bleiben muss, darf man diesen Sport nicht unterschätzen. Auch beim schnellen Gehen geht der Puls nach oben und das wirkt sich auch auf die persönlich Fitness aus. Daneben sind klassische Fußballtugenden im Kurzpassspiel und im Umgang mit dem Ball gefragt - kurz alles, was beim Fußball Spaß gemacht hat.

Und noch ein Vorteil bietet Walking Football: Das Alter spielt nur eine nachgeordnete Rolle. So können drei Generationen bei diesem Sport gleichzeitig auf dem Platz stehen.

Wer weitere Infos zum Walking Football und zum Frauenfußball im TuS Fleestedt haben möchte der kann diese per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 04105 / 690 82 88 bekommen.

FOTO (TuS Fleestedt): Amelie (17), Sophie (29) und Virginia (68) freuen sich auf weitere Mitspielerinnen beim Walking Football