Von November bis März lief die erste Typisierungsmeisterschaft des niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) und der NKR Nordeutsches Knochenmark- und Stammzellenregister. Da in der Coronazeit die Zahl derjenigen, die sich als möglicher Spender registrieren ließen, stark zurückgegangen ist, hatte der NFV seine Mitgliedsvereine aufgerufen, bei ihren Mitgliedern für neue Spender zu werben.

Der TuS Fleestedt hat sich an dieser Typisierungsmeisterschaft beteiligt. Mitgemacht haben nicht nur die Fußballer, auch aus anderen Abteilungen wie Kickboxen und Volleyball kam eine deutliche Unterstützung. Mitmachen konnten alle zwischen 17 und 55 Jahren, soweit sie nicht bereits bei der NKR oder in einer anderen Datenbank als Spender registriert waren. „Wir waren sehr überrascht, dass viele unserer Mitglieder und Sportler, denen wir die Typisierungsmeisterschaft vorgestellt haben, bereits registriert waren“, sagte Ulrich Vergin, Pressewart des TuS, der die Aktion im Verein betreute. „Natürlich ist es klasse, dass wir trotzdem noch so viele neue Spender motivieren konnten, sich für den TuS an der Typisierungsmeisterschaft zu beteiligen und immerhin landesweit auf Platz 7 zu landen“, so Vergin weiter.

Beim Tag der Ehrungen des NFV Harburg, der am Samstag im Sportzentrum Seevetal stattfand, zeichnete NFV-Kreisvorsitzender Frank Dohnke den TuS für die erfolgreiche Teilnahme an der Typisierungsmeisterschaft aus und überreichte 15 Fußbälle an den Verein.

FOTO (TuS Fleestedt): Frank Dohnke überreicht Ulrich Vergin 15 Fußbälle für die erfolgreiche Teilnahme an der Typisierungsmeisterschaft des NFV und der NKR